Register
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z
Johann Arnold Ebert
1723–1795. Übersetzer u.a. der Werke E. Youngs; siehe: Creizenach, Wilhelm: Ebert, Arnold, in:
ADB
 5 (1877), S. 586f
.
Christoph Gottfried Eckart
1693–1750. Buchhändler (Buchhandlung wurde 1746 von
Johann Heinrich Hartung
übernommen) und Negociant in Königsberg.
Jacob Elsner
1692–1750. Reform. Theologe, 1715 Konrektor an der reform. Schule in Königsberg, 1720 Prof. der Theologie in Lingen/Westfalen, 1730 Prof. am Joachimsthalschen Gymnasium in Berlin, Mitglied der Akademie der Wissenschaften; siehe: Erbkam, Wilhelm Heinrich: Elsner, Jakob, in:
ADB
 6 (1877), S. 68f
.
Elsner,
Observationes Sacrae
Observationes Sacrae in Novi Foederis Libros, quibus Plura illorum Librorum loca ex Auctoribus potissimum Graecis et antiquitate exponuntur et illustrantur
(2 Bde., Utrecht: van Pools 1720/28).
Elsner,
Philosophische Gedanken
Die philosophische Gedanken mit der Beyschrift: Dieser Fisch ist nicht vor alle, gedruckt Haag oder vielmehr Paris 1746: Christen werfen die faulen Fische weg, Evang. Matth. 13,48; vernünftig und christlich beantwortet
(Halle: Gebauer 1748).
Encyclopédie ou Dictionnaire raisonné des sciences, des arts et des métiers
, hg. v.
Denis Diderot
und
Jean-Baptiste-le-Rond d’Alembert
(bis 1759), (ab 1760) Louis de Jaucourt. Erscheinungsjahr der Bände:
A–Azymites: Juni 1751 (Digitalisat: BSB München: 2 Enc. 10-1);
B–Cézimbra: Januar 1752 (datiert 1751) (Digitalisat: BSB München: 2 Enc. 9-2);
Cha–Consécration: Oktober 1753; Conseil–Dizier, Saint: Oktober 1754; Do–Esymnete: November 1755; Et–Fne: Oktober 1756; Foang–Gythium: November 1757; H–Itzehoa: Dezember 1765; Ju–Mamira: Dezember 1765; Mammelle–Myva: Dezember 1765; N–Parkinsone: Dezember 1765; Parlement–Potytric: Dezember 1765; Pomacies–Reggio: Dezember 1765; Reggio–Semyda: Dezember 1765; Sen–Tchupriki: Dezember 1765; Teanum–Vénerie: Dezember 1765; Vénérien–Zzuéné und Nachträge: Dezember 1765.
Online-Ausgabe: Édition Numérique Collaborative et Critique de l’Encyclopédie.
Quintus Ennius
239–169 v. Chr.
Enn.
sat.
Satiren, lat. saturae.
Dt. Übers. zitiert nach: Otto Weinreich,
Römische Satiren
(Zürich 1949).
Epikur
Um 341–271/270 v. Chr.
Beausobre,
Les Songes d’Epicure
Les Songes d’Epicure, traduits du Grec par M. le Docteur Ugtvogt. Publiés par M. le Chevalier D***
[Beausobre] (Paris: Guérin 1755).
Desiderius Erasmus von Rotterdam
Um 1467–1536. Kämmel, Heinrich: Erasmus von Rotterdam, Desiderius, in:
ADB
6 (1877), S. 160–180
.
Erasmus (u.a.),
De copia verborum
De dvblici copia verborum ac rerum commentarij duo: multa acceßione, nouisq[ue] formulis locupletati. Addita sunt doctißima commentaria M. Veltkirchij, Oratoriæ facultatis, in academia Vuittebergensi, professoris
(Erstausgabe nicht ermittelt; H. besaß Basel 1560; Beiträger: Bourbon, Nicolas; Cousin, Gilbert; Bressani, Giovanni; Duchesne, Eustathe; Engelbrecht, Philipp; Episcopius, Nikolaus d.Ä.; Froben, Hieronymus d.Ä.; Grynaeus, Simon; Bigot, Guillaume; Huser, Johannes d.Ä.; Melanchthon, Philipp; Morel, Jean; N. ex Brabantia; Kopp, Veit; Ulpius, Johannes) [Biga 12/185: »Er. Roterodamus de Copia verborum, Bas. 560.«].
Erasmus,
Adagia
Collectanea adagiorum
(Paris 1500) [Biga 59/21: »Erasmi Roterodami Adagia, Col. 612«].
Erasmus,
Colloquia familiaria
Colloquia familiaria
(Basel 1528) [Biga 72/225: »Erasmi Roterodami Colloquia ex. ed. Schreuelii, Lugd. 664«].
Johann August Ernesti
1707–1781. Evang. Theologe, Prof. der Theologie und Beredsamkeit in Leipzig, siehe: Eckstein, Friedrich August: Ernesti, Johann August, in:
ADB
 6 (1877), S. 235–241
.
Ernesti,
Initia Rhetorica
Initia Rhetorica
(Leipzig 1750). Digitalisat, Ausg. 1769: SLUB Dresden: Encycl.681.
Balthasar Ludwig Eskuche
1710–1755. Pfarrer und Philologe.
Biographie universelle, ancienne et moderne
(Bd. 13, 1815), S. 309.
Eskuche,
Erläuterung der heiligen Schrift
Erläuterung der heiligen Schrift aus morgenländischen Reisebeschreibungen
(1.–16. Versuch oder 1. Bd: Lemgo 1745/9; 17.–26. Versuch oder 2. Bd: Lemgo 1750/4).
François-Ignace Espiard de la Borde
1707–1777. Frz. Geistlicher; im Parlament von Dijon, Vikar in Trojes.
Espiard,
L’Esprit des Nations
L’Esprit des Nations
(2 Bde., Den Haag: Beauregard 1751/2) [Biga 123/353: »Essay sur le genie & les Caracteres des Nations (par l’Abbé d’Espiard) Tom. I. II. Haye 751«; Biga 127/427: »L’esprit des Nations, Haye 752«].
Übers. J. C. Messerschmidt:
Das Eigene der Völkerschaften
(2 Bde., Altenburg 1754). Digitalisat, Bd. 1: Bayerische Staatsbibliothek: H.g.hum. 48 m-1/2.
1719–1780. In Riga 1746–55 Diakon, 1755–60 Archidiakon u. seit 1760 Oberpastor am Dom, seit 1759 auch 1. Beisitzer d. Konsistoriums u. Scholarch, siehe: Essen, Immanuel Justus, in:
Baltisches Biographisches Lexikon
, S. 200
.
Johann Georg Essich
1645–1705. Rektor in Stuttgart, Abt zu St. Georgen.
Essich,
Einleitung zu der allgemeinen und besonderen weltlichen Historie
Johann Georg Essichs Kurze Einleitung zu der allgemeinen und besonderen weltlichen Historie: samt einer kurzen Erd-Beschreibung
(1707) [Biga 88/211: »J. G. Essichs Einleitung zur Historie samt einer kurzen Erdbeschreibung, Stuttg. 758«]. Digitalisat, Ausg. 1746: Bayerische Staatsbibliothek: H.un. 186.
Pierre Estève
Geb. ca. 1720. Mitglied der Akademie der Wissenschaft in Montpellier.
Biographie universelle, ancienne et moderne
(Bd. 13, 1815), S. 384.
Johann Ludwig Estocq
1712–1779. Kriegsrat und Richter der frz. Kolonie in Königsberg, Stadtradt, Prof. der Rechte u. Kanzler der Universität ebd.